DAS NON PLUS ULTRA DER KRANKENGYMNASTIK!

UNIVERSITÄTSPHYSIOTHERAPIE ist mein Konzept!  

Leistungen und Therapiemöglichkeiten

Krankengymnastik und Physiotherapie

Physiotherapie dient der Heilung somit das Wiederherstellen der natürlichen Funktion, früher auch Krankengymnastik, ist eine Form spezifischen Therapie, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.

 

Ultraschalldiagnnose (Sonographie)

Sonografie oder Sonographie, auch Echografie und Ultraschalluntersuchung, oder umgangssprachlich „Ultraschall“, genannt, ist ein bildgebendes Verfahren mit Anwendung von Ultraschall zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

Manuelle Lymphdrainage

                                                                          Die manuelle Lymphdrainage (ML od. MLD) ist eine Form der physikalischen Therapien und Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) zur Behandlung von Lymphödemen. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. 

Die ML ist die geeignete Therapie zur Behandlung lymphostatischer Ödeme,die sich durch ungenügende Transportkapazität der Lymphgefäße bei normaler lymphpflichtiger Last (auch Niedrigvolumeninsuffizienz) kennzeichnen. Darunter fallen angeborene (primäre) sowie sekundäre Lymphödeme.

Bobath

                                                                                                                                                                                                                                      Die Bobath-Therapie ist ein spezielles Behandlungskonzept für Erwachsene und Kinder mit Störungen des zentralen Nervensystems. Sie ist nach dem Ehepaar Dr. Karel und Bertha Bobath benannt und richtet sich vor allem an Patienten mit Einschränkungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts. 

Bei Erwachsenen wird die Therapie z. B. nach einem Schlaganfall mit Lähmungen eingesetzt. Durch gezielte Behandlungstechniken werden Bewegungsfolgen und -übergänge aufgebaut sowie Gleichgewichtsreaktionen und die Kör­perwahrnehmung verbessert. Ziel des Therapeuten ist es, dem Patienten eine bessere Bewältigung seines Alltags zu ermöglichen, wodurch sich seine Selbstständigkeit und Lebensqualität erhöht. Beispielsweise wird geübt, eine gelähmte Seite bei alltäglichen Verrichtungen wie essen oder waschen nutzen zu können.

Propriozeptive Neuromuskuläre 
Fazilitation (PNF)

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist eine dreidimensionale physiotherapeutische/ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode, die bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche Anwendung findet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist. Die PNF nutzt sowohl Exterozeptoren (Sensoren, die Reize verarbeiten, die von außen auf den Körper treffen), Telerezeptoren (Augen und Ohren) und vor allem Propriozeptoren, um natürliche, physiologische Bewegung anzubahnen.

Propriozeptoren sind Muskel-, Gelenk- und Sehnenrezeptoren, die Informationen über die Haltung und Bewegung des Körpers an das zentrale Nervensystem weiterleiten. Ziel der PNF-Physiotherapie ist es, durch verstärkte Stimulation der Sensoren das neuromuskuläre Zusammenspiel, also das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln, zu fördern und damit physiologische Bewegungsmuster zu erleichtern (Fazilitation), die im Zentralnervensystem abgespeichert sind. 

Kopfschmerz-Therapie

                                                                                                                                                            Bei den meisten primären Kopfschmerzarten ist eine Therapie über die Universitätsphysiotherapie im Akutfall möglich. Es ist in diesem Fall wichtig, die Beschwerden möglichst schnell zu lindern und die Kopfschmerzen nicht tapfer „auszusitzen“. Denn wenn Kopfschmerzen zu spät oder falsch therapiert werden, können sie sich manifestieren und im Schmerzgedächtnis einprägen

Pochen, Ziehen, Stechen – es gibt über 200 Arten von Kopfschmerzen. Die Internationale Kopfschmerz Gesellschaft (IHS) unterteilt die Kopfschmerzarten in zwei große Gruppen: primäre und sekundäre Kopfschmerzen. Zu den primären gehören unter anderen Migräne und Spannungskopfschmerzen , die sekundären Kopfschmerzarten werden durch andere Beschwerden, wie zum Beispiel Probleme im Bereich der Halswirbelsäule ausgelöst. Mögliche geeignete Therapieansätze können deshalb je nach Ursache und Ausprägung unterschiedlich sein.

 

Schwindel-Therapie

 

                                                                     Meist Unfälle und durch verschiedene Erkrankungen kann Schwindel entstehen. Über die Universitätsphysiotherapie wird es erfolgreich in meiner Praxis behandelt. 

CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) Therapie von Kiefergelenken

Kraniomandibuläre Dysfunktion oder Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), englisch Temporomandibular joint dysfunction (TMJD), ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, oder Ursache für Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag. Die Kraniomandibuläre Dysfunktion kann sowohl Ursache als auch Folge von Stress sein.

Elektrotherapie und Ultraschalltherapie

                                                    Elektrotherapie oder Elektromedizin ist die Bezeichnung für therapeutische Anwendungen von elektrischem Strom in der Medizin und in der physikalischen Therapie. Für einige der Verfahren werden synonym auch die Begriffe Reizstrom­therapie oder Feinstromtherapie benutzt.

Gemeinsam ist diesen Verfahren, dass während der Anwendung Gleich- oder Wechselströme den Körper oder Körperteile durchfließen. Die entsprechenden Spannungen werden entweder über mit der Hautoberfläche leitend verbundene Elektroden zugeführt oder über Elektroden in einem Wasserbad. Bei Anwendungen von Implantaten zur funktionellen Elektrostimulation sind die stromabgebenden Elektroden dagegen im Gewebe. 

Wärmetherapie und Fangopackung

Bei der Wärmetherapie handelt es sich um eine Form der Thermotherapie, bei der Wärme verschiedenen Ursprungs zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird. Mithilfe unterschiedlicher Wärmeträgern( Heiße Rolle, Moor, Wärmelampe, Wärmekissen, Kirschkernkissen, Infrarotwärmematte) möchte man den Heilenden Effekt von Wärme Therapeutisch nutzen. Bis auf wenige Ausnahmen haben die Methoden der Wärmetherapie einen hohen Stellenwert in der Physiotherapie.

Bei der Behandlung mit Wärmepackungen wird die leitende Wärme zur Erwärmung des Körpers, sowohl im oberflächlichen als auch im tiefen Gewebe, genutzt. Die Wärmepackung wirkt sich dabei regulierend auf die Wärmeverteilung im Körper aus und führt so zu einem intensiven Wärmefluss. Darauf folgend öffnen sich die Blutkapillaren und sorgen für eine Mehrdurchblutung der Strukturen die unter dem Einfluss der Wärme stehen. Dies hat zur Folge, dass minderdurchblutetes oder verletztes Gewebe besser mit Botenstoffen versorgt wird, die wiederum für eine Genesung des Gewebes nötig sind. So wird bildlich gesprochen die Baustelle im Körper schneller mit den nötigen Baustoffen versorgt. Zudem wird durch die Mehrdurchblutung der Abtransport von Schlaken, Abfallprodukten, Mediatoren gesteigert was ebenfalls zu einer schnelleren Genesung und damit zu Schmerzfreiheit führt.

Kinesio Tape

                                                          Ein Kinesio-Tape (Physio-Tape, Muskel-Tape) ist eine Art hochelastisches Pflaster aus Stoff. Es dient bei Verletzungen oder Entzündungen von Muskeln, Bändern oder Gelenken als Stabilisierung, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Die Hauptaufgabe des Kinesio-Tape soll darin bestehen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu unterstützen. Lesen Sie hier alles Wichtige über das Kinesio-Tape und seine Anwendung. 

Hausbesuche auf Anfrage

                                                        Hausbesuche sind auf Anfrage möglich, nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir versuchen eine individuelle Lösung für Sie zu finden.

Logo

Physiotherapie Kraft • Bahnhofstraße 16,   45879 Gelsenkirchen 

Tel: 020994786665 

E - Mail: info@physiotherapiekraft.de 

Fax: 020994707030   

Inhaber der Praxis: Kamil Böyük